January 8, 2017

Welcome 2017

Now we have it. Temperatures under zero, the snow and me, sick! 
I was away, celebrating NYE on board of the MS Johanna at the Danube, cruising from Linz up to the lock in Aschach and back. The night was filled with a Galabuffet, music and dance. At midnight, the change of the year, we could watch the fireworks along the Danube banks. Unfortunately it was too cold and windy to stay long on the upper deck. 

Nun ist es soweit. Die Temperaturen sind unter Null, Schnee und ich, krank!
Ich war über Silvester mit dem Schiff MS Johanna auf der Donau unterwegs. Ausgehend von Linz, aufwärts zur Schleuse von Aschach und wieder zurück. Während der Nacht gab es ein Galabuffet, Musik und Tanz. Um Mitternacht, also zum Jahreswechsel, konnte man am Oberdeck die Feuerwerke beobachten, die entlang der Donauufer gezündet wurden. Leider war es viel zu kalt und windig um sich länger im Freien aufzuhalten. 


On New Years Day we walked after Breakfast from our hotel to the Landhaus to watch the traditional Aperschnalzen (video from last year). Before going back to the hotel we warmed up at the Klosterhof with Schnaps, hot wine, tea with rum or just a big beer. 

Am Neujahrstag gingen wir nach dem Frühstück von unserem Hotel aus zum Landhaus, wo das traditionelle Aperschnalzen stattfand. Danach mußten wir uns unbedingt im Klosterhof mit Schnaps, Glühwein, Tee mit Rum oder nur einem Krügerl Bier aufwärmen. 


On January 2nd we drove up north to Bad Leonfelden to have a guided tour through the Lebzeltarium, the gingerbread manufactory of the Kastner family. We were told all about the used ingredients, the development and the products available today. Then each of us received a small heart to take home after self-embellishment. Our bellies got filled up with sweet samples and our wallets got "unfilled" from money, when I looked at the bags everyone brought inside the bus. 

Am 2. Jänner fuhren wir nördlich nach Bad Leonfelden, wo wir an einer Führung durch das Lebzeltarium, einer Lebkuchenerzeugung der Famile Kastner, teilnahmen. Wir erfuhren alles über die Zutaten, die Entwicklung und die Produkte, die heute auf dem Markt sind. Dann bekam jeder von uns ein kleines Lebkuchenherz zum selber verzieren und mit nach Hause nehmen. Unsere Bäuche füllten sich mit den süßen Kostproben im selben Tempo also unsere Geldbörsen leer wurden. Zumindest nahm ich es an, als ich die vielen vollen Sackerln sah, die in den Bus mitgenommen wurden. 


It was already Tuesday, the third day of the New Year and time to drive home. The weather told us that winter begins in the west and proved it with snow fall. Meanwhile many of us had caught a cold and were not really interested in any more sightseeing. After a good lunch we were more lazy than active to enjoy the music and dance. Therefore we agreed to break down and to continue on our way back home. I think on this day everybody was glad to open the own door, spending the rest of the day in warmth, maybe wrapped up in a quilt. Although it was a nice start into the year 2017.

Schon war es Dienstag, der 3. Tag im neuen Jahr und Zeit für die Heimreise. Das Wetter lehrte uns, dass der Winter von Westen her Einzug hält und bewies es dementsprechend mit Schneefall. Mittlerweile zeigten auch schon viele von uns die ersten Erkältungssymptome und die geplanten Erkundigungen der fremden Umgebung fielen eher karg aus. Nach einem guten Mittagessen wirkten wir eher lahm als aktiv um bei Musik und Tanz mitzumachen. Daher wurde kurzerhand entschlossen, uns schon früher Richtung Heimat zu begeben und ich glaube jeder war diesmal froh wieder die eigenen "warmen" vier Wände zu sehen. Trotzdem war es ein gelungener Start ins Jahr 2017.


Prosit!

1 comment:

  1. Schöne Reise ....danke fürs ´´ mitnehmen ´´ !!!

    ReplyDelete